Nachrichten

«Mr basse in kai Schublaade», der CD-Querschnitt durch die Fasnacht 2015

1. März 2015 | Von

Der traditionelle Fasnachts-Querschnitt 2015 «Mr basse in kai Schublaade» mit Live-Aufnahmen von den Vorfasnachts-Veranstaltungen Drummeli und Charivari sowie vielen Schnitzelbänken erscheint am 5. März auf einer CD.



Dr Comité-Schnitzelbangg Schlussoobe

1. März 2015 | Von

Grosses Kino herrscht jeweils im Schauspielhaus und im Theater Basel, wenn d Comité-Bängg zu ihrem Schlussabend laden. Obwohl im heutigen medialen Zeitalter die „Schnitzelbängg“ zeitverzugslos in die Wohnstuben der ganzen Welt übertragen werden, zieht es noch immer hunderte von interessierten Zuhörern ins Theater um diesem Schauspiel beizuwohnen. Das Schnitzelbangg-Jahr 14/15 darf als überaus gelungen betrachtet

[weiterlesen …]



BSG-Schlussoobe: Nicht nur das Essen war fein

1. März 2015 | Von

Unter dem Motto „Klein aber fein“ präsentiert sich die Basler Schnitzelbangg Gsellschaft an ihrem Schlussoobe 2015 in den Rasser-Theatern und im Keller des Hotel Basel. Es sind zwar nur gerade elf Formationen, welche noch einmal ihre besten Verse singen, aber weniger ist hier sicher mehr. Nebst ein paar echten „Spitzebängg“ herrscht im grossen Durchschnitt ein gutes Niveau; Ausreisser nach unten, wie man sie in der Vergangenheit auch schon erleben musste, gibt es erfreulicherweise nicht. Ebenso erfreulich ist die Qualität der Rahmenprogramms – und des Essens



Das Ende naht…

26. Februar 2015 | Von

Noch einmal ziehe ich los und atme tief und innig die letzten Stunden der Fasnacht ein. Dankbar für den Schryyber-Job, welcher es mir erlaubt, ohne „Yysstoh“-Fahrplan umher zu ziehen und zu beobachten, wie die Basler Fasnacht funktioniert.



Rendez-Vous mit der Chaislongue – Eine Schääse auf Abwegen

25. Februar 2015 | Von

Am Mittwoch Nachmittag habe ich mich der Schääse „Chaiselongue“ angeschlossen. Die vier Neo-Chaisen-Insassen gehören zu einer „Alten Garde“-Fraktion der Spoorepeter. Am Montag durfte (oder musste) die Gruppe 1 auf den Cortège, heute die zweite Gruppe, die nicht ganz unglücklich über die Zuweisung des Cortège-Tages war….



Der Fasnachts-Mittwoch: Na also, es goot doch…

25. Februar 2015 | Von

Es hat etwas gedauert, bis Petrus den Wetterwunsch der Fasnächtler erhörte, aber am letzten der „drey scheenschte Dääg“ war es dann endlich so weit: Unter prächtig blauem Himmel marschierten die Aktiven den Cortège ab.



Unheimliche Begegnung der olympischen Dupf-Art

25. Februar 2015 | Von

Nicht schlecht gestaunt hat der Dupf Club, als sie im Kleinbasel plötzlich ihren Doubles begegneten. Es handelte sich um die Olymper – und es endete in einem Monstermarsch.



Rendez-Vous mit den Krach-Schnygge!

25. Februar 2015 | Von

Für den Dienstagabend, der im Zeichen der Guggemuusige steht, habe ich  mich bei den Krachschnygge eingeladen. Ich darf sie begleiten bis hin zum Auftritt auf der Märtplatz-Bühni. Was für eine Ehre und – vor allem – was für ein einzigartiges Erlebnis! Ich treffe sie an der Clarastrasse, bei der Stuubede von Hedi. Die heimliche Cliquenmutter

[weiterlesen …]



Münsterplatz und Kaserne: In Ruhe geniessen

24. Februar 2015 | Von

Am Cortège kommen die Laternen und Wagen so schnell vorbei, man hat kaum Zeit, sie richtig zu geniessen. Anders am Fasnachts-Dienstag; da stehen die „Lampe“ ruhig auf dem Münsterplatz, die Wagen und Requisiten ebenso auf dem Kasernenareal. Zeit und Musse, sich diesen Kunstwerken mit der nötigen Ruhe zu widmen.



Underwäggs am Zyschtignoomidaag

24. Februar 2015 | Von

Der frühe Zyschtig Nachmittag gehört eindeutig dem Kleinbasel. Während es im Grossbasel noch etwas still zu und her geht, rockt das Kleinbasel. Die Guggen hängen zum Teil noch im Zugsgoschdym umher oder haben sich schon umgezogen, parfümiert und die schönsten aller Goschdyme der Fasnacht angezogen.