Drei Bummelsonntage und eine Zeedel-Lääsete

28. Februar 2015 | Von | Kategorie: Kurz & bündig

Rubrikenbild K&BLaut den «Polizeivorschriften betreffend die Fasnacht» darf an den drei der Fasnacht folgenden Sonntagen im Zentrum Gross- und Kleinbasels von 16.00 bis 22.00 Uhr getrommelt, gepfiffen und musiziert werden (Cliquenbummel).

Die Bummel bilden den Abschluss des Fasnachts-Jahres und finden an den drei auf die Fasnacht folgenden Sonntage statt. Es ist Tradition, ohne Kostüm und Larve, mit oder immer öfter auch ohne Instrumente die nahe oder weitere Region aufzusuchen und die drei schönsten Tage nochmals Revue passieren zu lassen. Ab 16.00 Uhr marschieren die Aktiven trommelnd, pfeifend und musizierend durch die Innenstadt; die meisten durch die Freie Strasse in Richtung Marktplatz.

Das Fasnachts-Comité bittet alle Aktiven, in der Innenstadt nicht vor 16.00 Uhr zu musizieren und Rücksicht auf den Tramverkehr zu nehmen. Der Trambetrieb in der Innenstadt wird zwar je nach Publikumsaufkommen gestoppt, nicht aber am Steinenberg. Die Einheiten, die in Richtung Bankverein marschieren sollen bitte links gehen und die Geleise freihalten.

Die traditionelle Zeedel-Lääsete findet wiederum am ersten Bummelsonntag 1. März 2015 um 17 Uhr in der Baseldytsche Bihni statt. Es lesen: Heidi Dederding, Niggi Schoellkopf, Edith Schweizer-Völker und Beat Trachsler. Der Eintritt ist frei (Kollekte).

Kommentare sind geschlossen