Museumskonzärtli 2015 – Ein Märchen von Piccolos, Trommeln und Zaubervögeln

15. Februar 2015 | Von | Kategorie: Nachrichten, Top-Thema

Ein Baseldeutsches Märchen über die Basler Stadt-Zaubervögel, welches vorgelesen und mit einer grossen Auswahl an Märschen sensationell musikalisch untermalt wurde.

Die Basler Geschichte von Hummi Lehr handelt von einem Teeny-Girl namens Maya, welches gerne am Rhein sitzt. Dort macht sie Bekanntschaft mit dem Basilisken, dem ersten Zaubervogel. Pirmin Muckenhirn erzählt die Geschichte sehr packend und spannend. Einzelne Schlagworte wie Fischmärt, Elfer und Aeschlemer werden dann von den acht Piccolo- und zwei Tambouren-Virtousen musikalisch untermalt. Cathrin Balmelli, Romana Cahenzli, Eveline Schönau, Colette Studer, Raphael Battegay, Nicole Meyer, Fabienne Hagen und Niggi Zittel intonieren nicht nur Ton auf Ton insgesamt 13 Märsche, sondern auch mit viel Gefühl. Die beiden Tambouren Lukas Minder und Sascha Herzog machen bei diesem Schlag auf Schlag-Ensemble ebenfalls neidisch auf ihr trommlerisches Talent. Wer nun wissen möchte, welcher kleinbasler Vogel sich mit dem Grossbasler Gefieder unterhält und wie die Bilder von Markéta Kohler aussehen, dem sei nach dem Museumskonzärtli das Buch zum Kauf empfohlen. Dort sind auch Hinweise versteckt, welche auf den Zusammenhang zwischen dem Pig Square Rag, Three Basel Dances, d Nägermuusig und dem Spaledier hinweisen. Eine schöne Geschichte alter Basler Sagenfiguren.

Jeder Komponist freut sich über so präzise und dynamisch wunderbar umgesetzte Inperpretationen. Dies gilt selbstverständlich auch für die Schlegel-Artisten. Selten sieht man sich zwei so einige Tambouren und hört nur eine Einheit. Leider muss die Schreibende aber auch gestehen, dass es als piccolospielende Fasnächtlerin immer wieder neidisch macht, das Museumskonzärtli zu besuchen. Sie hat dann immer das Gefühl, zu Hause das Piccolo an den Nagel hängen zu müssen, da die auftretenden Piccolo-Akrobaten es fertig bringen, die Märsche so schön umzusetzen. Auf der anderen Seite gibt es der Schreibenden sehr viel Inspiration und Motivation. Von der Musikalität kann der Zuschauende zu Hause weiter sinieren, wenn er das Buch kauft: es ist ein Gutschein für eine CD dabei, welche ab dem 1. April 2015 erhältlich ist. Somit ein Hörspiel, das auch im Sommer alle Fasnächtler und Basler sowie deren Kinder oder Grosskinder verzaubern wird.

Museumskonzärtli

Das Museumskonzärtli findet noch am 16. und 18. Februar 2015 um 20.00 Uhr im Naturhistorischen Museum statt. Der Eintritt kostet CHF 30.- und es ist freie Platzwahl. Es hat noch Tickets (und Bücher) für beide Abende. Das Buch kann vor Ort für CHF 25.- bezogen werden, inkl. Gutschein für die CD.

Kommentare sind geschlossen