ZJTPF 2014 – Junge ganz gross und erfolgreich

28. September 2014 | Von | Kategorie: Kurz & bündig

Das Zentralschweizerische Jungtambouren und Pfeiferfest fand vom 26.-28. September 2014 im Guldental statt. In Mümliswil-Ramiswil wurde der beste Jungtambour, die beste Jungpfeiferin und die beste Jungsektion gekürt. Die grosse Basler Beteiligung trug Früchte: es können sehr viele Kranzträger in der Stadt willkommen geheissen werden.

Es ist schön zu sehen, dass es so viele junge Menschen gibt, welche die hohe Kunst des Trommels und Pfeifens noch zelebrieren möchten. Und noch schöner zu sehen, dass sie auch erfolgreich sind.

Der Festsieg in der gemischten Sektion ging an die UFS Basel, vor der Naarebaschi-Clique Basel und der Rotstab-Clique Liestal. Herzliche Gratulation den beiden Basler Sektionen. Bei der Tambourensektion S1 gewann der TV Steinen vor der Knaben- und Mädchenmusik Basel und der Fasnachtzunft Ryburg. Auf Platz 7 konnten sich im S1 die Naarebaschi-Clique Basel platzieren. Im S2 der Tambouren konnten sich die UFS Basel mit Platz 3 und die Knaben- und Mädchenmusik mit Platz 7 etablieren. Im S3 konnte sich eine dritte Gruppe der Knaben- und Mädchenmusik Basel auf Rang 11 platzieren. Bei den Pfeifersektionen gewann die Halbmond-Clique Frenkendorf vor der Naarebaschi-Clique Basel und der UFS Basel. Auf Platz 5 rangiert die VKB Basel. Herzlichen Glückwunsch zu den guten Gruppenresultaten.

Bei den Tambouren gewann das T1-Finale Jérôme Kim, Fasnachtzunft Ryburg, vor Nicolas Gehrig, Knaben- und Mädchenmusik Basel, und Kiran Doshi, Knaben- und Mädchenmusik Basel. Gratulation an die Schlegel-Virtuosen. Maurice Weiss, Knaben- und Mädchenmusik Basel (Platz 4) und Luzi Angehrn, Knaben- und Mädchenmusik Basel, (Gruppe B Platz 10) sind ebenfalls Kranzträger im T1. Im T2 rangierten Marc Moppert, Knaben- und Mädchenmusik Basel, auf Platz 2, Denis Ackermann, Knaben- und Mädchenmusik Basel, auf Platz 4, Xavier Steck, Knaben- und Mädchenmusik Basel, auf Platz 7 und Linus Wesp, Naarebaschi-Clique Basel, auf Platz 8. Im T3 gewann Kevin Clementz, Knaben- und Mädchenmusik Basel, und auf Platz 3 folgten ihm Ami Gadient, Knaben- und Mädchenmusik Basel, auf Platz 12 Raffael Schülin, Knaben- und Mädchenmusik Basel, auf Platz 14 Cedric Zeller, Junteressli Basel, auf Platz 15 Florian Jenny, Knaben- und Mädchenmusik Basel, und auf Platz 17 Emanuel Gengenbach, Knaben- und Mädchenmusik Basel. Im T4 belegten Tim Stauffer, Naarebaschi-Clique Basel, den 9. Rang, Maurice Siegfried, Knaben- und Mädchenmusik Basel, den 10. Rang und Elia Simonett, Knaben- und Mädchenmusik Basel, den 14. Rang (alles Kranzträger).

Bei den Pfeifern gewann Leila Polsini, Excalibur Liestal, vor Dominik Müller, Halbmond-Clique Frenkendorf, und Stephanie Hediger, UFS Basel. Herzlichen Glückwunsch zum Podestplatz. Marina Suter, UFS Basel, (Platz 4) und Sarina Oeschger, UFS Basel, (Platz 5) folgten diesen. Im P2 gewann Jlena Suter, UFS Basel, vor Maria Gassler, Naarebaschi-Clique Basel, und Jasmin Caceres Morales, Naarebaschi-Clique Basel. Hier dominierten die Basler Formationen mit 85% Beteiligung. Weitere Kranzträgerinnen sind auf Platz 4 Sofia Pirovino, Naarebaschi-Clique Basel, Platz 5 Valeria Balmelli, Naarebaschi-Clique Basel, und auf Platz 6 Cédrine Müller, UFS Basel. Auch hier herzliche Gratulation an die Tonakkrobatinnen.

Anders als bei den „Alten“ sind hier die Gruppen nach Alter eingeteilt. Eine wahre Freude zu sehen, dass in allen Altersklassen Basel weiterhin der Massstab an der Trommel und am Piccolo bleibt.

Kommentare sind geschlossen