Bundesamt für Zivilluftfahrt ermittelt gegen das Tattoo

24. Juli 2014 | Von | Kategorie: Kurz & bündig

Rubrikenbild K&B«Die Flugshow mit einer alten Junkers JU 52 zählt zu den Höhepunkten des Basel Tattoo. Ob die Veranstalter dabei das Gesetz einhalten, wird nun untersucht. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt geht Hinweisen nach, wonach die „Tante JU“ im rechtswidrigen Tiefflug über die Köpfe der Besucher gerauscht ist.» Die meldet die TagesWoche in der Onlineausgabe vom 23. Juli 2014.

Demnach soll das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) mehrere Hinweise, unter anderem auch von der Basler Kantonspolizei erhalten haben dass die Ju 52 zu tief fliegt. Das wird nun untersucht.

Der ganze Bericht unter:   http://www.tageswoche.ch/de/2014_29/basel/664296/Bundesamt-f%C3%BCr-Zivilluftfahrt-ermittelt-gegen-das-Tattoo.htm

Kommentare sind geschlossen